Anzeige

AstraZeneca und Daiichi Sankyo arbeiten zusammen

29. März 2019, 05:56 Uhr
Die Konzerne AstraZeneca und Daiichi Sankyo haben eine multimilliardenschwere Zusammenarbeit vereinbart. Dabei gehe es um die Entwicklung und den Verkauf des Daiichi-Krebsmedikaments Trastuzumab Deruxtecan.
Die Titel von Daiichi Sankyo sind am Freitag an der Börse in Tokio nach der Ankündigung einer Kooperation stark gestiegen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/EPA/EVERETT KENNEDY BROWN

Das Abkommen sieht vor, dass AstraZeneca bis zu 6,9 Milliarden Dollar an Daiichi zahlt, darunter eine Vorabzahlung von 1,35 Milliarden Dollar. Dies gaben die Unternehmen am Freitag bekannt. Die Daiichi-Aktien legten in Tokio um rund 16 Prozent zu.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. März 2019 03:36
aktualisiert: 29. März 2019 05:56