Bahnstrecke Chur-Disentis wegen Hochwasser unterbrochen

9. August 2017, 07:25 Uhr
Wegen Hochwassers war die RhB-Strecke Chur-Disentis am Dienstagabend unterbrochen - im Bild ein Zug der Rhätischen Bahn (RhB) in der Rheinschlucht. (Archivbild)
Wegen Hochwassers war die RhB-Strecke Chur-Disentis am Dienstagabend unterbrochen - im Bild ein Zug der Rhätischen Bahn (RhB) in der Rheinschlucht. (Archivbild)
© Keystone/ARNO BALZARINI
Hochwasser hat am Dienstagabend zwischen Chur und Disentis den Bahnverkehr gestört. Die Strecke Chur-Disentis war unterbrochen, und Zugpassagiere mussten zwischen Reichenau und Ilanz in Busse umsteigen. Bis Mittwochmorgen um acht Uhr blieb die Strecke gesperrt.

Der vom Hochwasser betroffene Streckenabschnitt befindet sich zwischen Versam und Valendas, schreibt RhB-Sprecher Simon Rageth in einer Mitteilung. Zwischen diesen beiden Bahnhöfen führt die RhB-Strecke durch die enge, grösstenteils bewaldete Rheinschlucht.

Regen, Schlamm und Steine auf den Schienen

Aus einem wegen Regen übergelaufenen Bergbach waren Wasser, Schlamm und Steine auf das Bahntrassee gelangt, wie Rageth den Vorfall schilderte. Am späten Abend waren die Gleise wieder freigeräumt, am Mittwoch konnten die Züge ab 7.40 Uhr wieder fahren.

RhB-Sprecher Rageth begründete dies gegenüber der Nachrichtenagentur sda mit in der Nacht erwarteten, weiteren starken Regenfällen. Erst am frühen Mittwochmorgen werde entschieden, ob die Züge wieder verkehren können.

«Glacier Express» war nicht betroffen

Die Strecke durch die Rheinschlucht wird auch von den von zahlreichen Touristen genutzten «Glacier Express»-Zügen befahren, die zwischen dem Wallis und dem Oberengadin via Furka- und Oberalppass verkehren. Am Dienstag waren sie von der Störung nicht betroffen. Der letzte Zug des Tages sei am Ziel angekommen, bevor es zum Hochwasser gekommen sei, sagte Rageth.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. August 2017 20:31
aktualisiert: 9. August 2017 07:25