Boehringer prüft Milliarden-Kauf von Sanofis Tierarzneisparte

Simon Riklin, 15. Dezember 2015, 10:19 Uhr
In der Konzernzentrale von Boehringer Ingelheim hat die Unternehmensspitze grosse Pläne für Zukäufe (Archivbild)
In der Konzernzentrale von Boehringer Ingelheim hat die Unternehmensspitze grosse Pläne für Zukäufe (Archivbild)
© /AP/MICHAEL PROBST
Deutschlands zweitgrösster Pharmakonzern Boehringer Ingelheim will das milliardenschwere Tierarznei-Geschäft von Sanofi übernehmen. Dafür würde Boehringer sein Selbstmedikations-Geschäft an die Franzosen abtreten. Hinzu kämen rund 4,7 Milliarden Euro in bar.

Dies gaben beide Unternehmen am Dienstag bekannt. Das Tierarznei-Geschäft Merial von Sanofi wird mit rund 11,4 Milliarden Euro bewertet, während die CHC-Sparte von Boehringer einen Wert von 6,7 Milliarden Euro hat. Das CHC-Geschäft in China wäre von der Transaktion ausgeschlossen. Die Sanofi-Aktien legten vorbörslich rund drei Prozent zu.

Simon Riklin
Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. Dezember 2015 09:42
aktualisiert: 15. Dezember 2015 10:19