Bundesrat erwartet 2,5 Milliarden Überschuss

24. Oktober 2018, 15:17 Uhr
Finanzminister Ueli Maurer hat mehr Geld in der Kasse als erwartet. (Archivbild)
Finanzminister Ueli Maurer hat mehr Geld in der Kasse als erwartet. (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Der Bundesrat rechnet im laufenden Jahr mit einem Überschuss von 2,5 Milliarden Franken. Budgetiert war für 2018 ein Plus von 0,3 Milliarden Franken. Der Bundesrat verweist auf die starke Konjunktur und die hohen Einnahmen aus der Verrechnungssteuer.

Gemäss der am Mittwoch publizierten Hochrechnung fallen die Steuereinnahmen um 1,3 Milliarden Franken höher aus als erwartet. Gleichzeitig liegen die Ausgaben um 0,9 Milliarden Franken tiefer als veranschlagt.

Die Hochrechnung liegt nicht nur über dem Budget. Auch die Prognosen vom Juni werden übertroffen. Damals rechnete der Bundesrat noch mit einem Überschuss von 2,3 Milliarden Franken. Grund dafür sind nicht ausgeschöpfte Kredite, insbesondere im Asylbereich.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 24. Oktober 2018 15:05
aktualisiert: 24. Oktober 2018 15:17