Compliance-Chefin verlässt GAM

28. September 2018, 08:51 Uhr
GAM kommt nach der Suspendierung eines Fondsmanagers nicht zur Ruhe. Die Compliance-Chefin verlässt den Vermögensverwalter nach nur fünf Monaten im Amt.
GAM kommt nach der Suspendierung eines Fondsmanagers nicht zur Ruhe. Die Compliance-Chefin verlässt den Vermögensverwalter nach nur fünf Monaten im Amt.
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Beim Vermögensverwalter GAM kommt es nach der Suspendierung eines Fondsmanagers erneut zu Veränderungen im Management. Die für die Einhaltung regulatorischer Vorschriften zuständige Compliance-Abteilung erhält einen neuen Leiter.

Compliance-Chefin Natalie Baylis verlässt GAM bereits Ende Oktober wieder. Baylis habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, von ihrer Funktion zurückzutreten, teilte GAM am Freitag mit. Sie war erst im Juni zu dem Vermögensverwalter gestossen.

Knapp zwei Monate nach dem Amtsantritt von Baylis suspendierte GAM einen Investmentmanager. Eine interne Untersuchung, die im November 2017 eingeleitet worden war, hatte Unregelmässigkeiten im Risikomanagement und der Dokumentierung des von dem Manager geführten Fonds ergeben.

Inzwischen wurde die Auflösung des Fonds beschlossen. Und die Suspendierung des Managers führte bei GAM zu einem Abfluss von Anlage-Geldern sowie zu einem heftigen Kurssturz an der Börse.

Baylis Nachfolge tritt David Kemp an, der zuvor Chefjurist bei der institutionellen und privaten Vermögensverwaltung bei Schroders war und laut Mitteilung über umfangreiche Erfahrung in der Branche und in Regulierungsfragen verfügt. Kemp wird am 1. Oktober 2018 interimistisch als Group Head of Compliance zu GAM wechseln.

Die vor kurzem angekündigte neu geschaffene Position eines Handelschefs besetzt GAM mit Matthew Beesley. Beesley arbeitet seit März 2017 bei GAM und wird in seiner neuen Funktion auch Mitglied der Geschäftsleitung sein.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. September 2018 08:48
aktualisiert: 28. September 2018 08:51