Kanton Tessin soll Beteiligung an Flughafen Lugano erhöhen

23. Mai 2019, 18:25 Uhr
Der Kanton Tessin soll seine Beteiligung am Flughafen Lugano erhöhen. Doch die "Bewegung für den Sozialismus" hat bereits das Referendum angekündigt (Archivbild).
Der Kanton Tessin soll seine Beteiligung am Flughafen Lugano erhöhen. Doch die "Bewegung für den Sozialismus" hat bereits das Referendum angekündigt (Archivbild).
© KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI
Die Gemeinde Lugano hat am Donnerstag einen langfristigen Strategieplan zur Revitalisierung des Flughafens Lugano-Agno vorgelegt. Dieser steckt seit dem Grounding der Airline Darwin in grossen Schwierigkeiten.

In einer Botschaft an den Gemeinderat von Lugano bittet die Stadt um zwei Kredite für die Rekapitalisierung der Gesellschaft, die den Flughafen von Agno verwaltet. Ausserdem möchte sie eine Teil ihres Aktienkapitals an der Gesellschaft an den Kanton übertragen.

Die Beteiligung des Kantons am neuen Aktienkapital der Lugano Airport SA (LASA) würde sich damit von 12,5 auf 40 Prozent erhöhen, kündigte der Luganer Stadtpräsident Marco Borradori am Donnerstag an. Der Plan wurde bereits vom Tessiner Staatsrat gebilligt, ergänzte Claudio Zali, der Vorsteher der Tessiner Baudepartements.

Die Erhöhung der kantonalen Beteiligung muss nun dem Grossen Rat des Kantons zur Genehmigung vorgelegt werden. Sollte dieser zustimmen, so dürfte aber letztlich das Stimmvolk das letzte Wort erhalten. Die im Tessiner Parlament vertretene «Bewegung für den Sozialismus» hat nämlich angekündigt, das Referendum gegen die Pläne zu ergreifen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Mai 2019 17:53
aktualisiert: 23. Mai 2019 18:25