Konzernbilanzen lassen Tokioter Börse auf 21-Jahres-Hoch steigen

1. November 2017, 07:43 Uhr
Die Aktien des Sony-Konzerns haben am Mittwoch in Tokio um rund 10 Prozent zugelegt und dem Nikkei-Index zu einem weiteren Anstieg verholfen. (Archivbild)
Die Aktien des Sony-Konzerns haben am Mittwoch in Tokio um rund 10 Prozent zugelegt und dem Nikkei-Index zu einem weiteren Anstieg verholfen. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/EUGENE HOSHIKO
Ermutigende Unternehmensbilanzen haben die Tokioter Börse am Mittwoch angetrieben. Der Leitindex Nikkei markierte ein neues 21-Jahres-Hoch und stieg bis zum frühen Nachmittag um 1,4 Prozent auf 22'327 Punkte.

Der breiter gefasste Topix-Index legte ein Prozent auf 1783 Zähler zu.

Zu den grössten Gewinnern zählte Sony. Die Papiere des Elektronikkonzerns kletterten um rund zehn Prozent auf den höchsten Stand seit neun Jahren. Nach einem Gewinnsprung im abgelaufenen Quartal hatte das Management am Dienstag für das Geschäftsjahr bis Ende März ein Rekordergebnis angekündigt. Auch bei Tokyo Electron laufen die Geschäfte rund. Der Chipausrüster hob seine Jahresprognose an. Die Aktien stiegen daraufhin um mehr als neun Prozent.

Der Euro notierte am Devisenmarkt in Fernost kaum verändert bei 1,1630 Dollar.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. November 2017 04:48
aktualisiert: 1. November 2017 07:43