Personenverkehr auf Schienen legt Rekord hin

9. Mai 2019, 11:26 Uhr
Der Personenverkehr auf den Schienen hat in den ersten drei Monaten des Jahres stark zugelegt: So viele Reisende, wie in diesem ersten Quartal unterwegs waren, werden üblicherweise erst im dritten Quartal erfasst. (Symbolbild)
Der Personenverkehr auf den Schienen hat in den ersten drei Monaten des Jahres stark zugelegt: So viele Reisende, wie in diesem ersten Quartal unterwegs waren, werden üblicherweise erst im dritten Quartal erfasst. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres haben Zugreisende so viele Kilometer zurückgelegt wie üblicherweise erst im dritten Quartal eines Jahres. Grund für den Rekord ist das ausgebaute Angebot.

5,12 Milliarden Personenkilometer sind im ersten Quartal auf der Bahn zurückgelegt worden, wie der Verkehrsinformationsdienst (Litra) und der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) am Donnerstag mitteilten. Das ist so viel wie noch nie in einem ersten Quartal.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet der Wert ein Wachstum von 5,8 Prozent. In den Vorjahren lag die Nachfrage von Januar bis März zwischen 4,84 und 4,96 Milliarden Personenkilometern.

Gemäss Mitteilung ist der in diesem Jahr erreichte Wert unüblich, da zu Jahresbeginn weniger Reisende mit der Bahn unterwegs sind als in den drei nachfolgenden Quartalen. Die Zahlen dürften also im Laufe des Jahres noch steigen.

Grund für das Wachstum ist gemäss Litra das mit dem Fahrplanwechsel ausgebaute Angebot. Dieses widerspiegle sich in den vom Personenverkehr nachgefragten Trassenkilometern.

Die Nachfrage im Personenverkehr steigt seit mehreren Jahren. Die Anzahl der gereisten Kilometer stieg von 19,89 Milliarden im Jahr 2014 auf 20,26 Milliarden Kilometer im Jahr 2018. Den bisherigen Jahresrekord hält das Jahr 2016 mit 20,53 Milliarden Personenkilometern.

Auch im Güterverkehr wurden mehr Kilometer zurückgelegt. Das Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum beträgt 1,1 Prozent auf 3,09 Milliarden Nettotonnenkilometer (zurückgelegte Kilometer multipliziert mit der beförderten Gütermenge in Tonnen).

Insgesamt wurden 49,51 Millionen Trassenkilometer für Zugfahrten erfasst. Das sind zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der grössere Teil davon fällt auf den Personenverkehr.

Das Quartalsreporting des Personenverkehrs enthält Angaben von vierzehn Bahnen aus allen Teilen der Schweiz. Im Güterverkehr sind acht Betriebe erfasst.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 9. Mai 2019 11:07
aktualisiert: 9. Mai 2019 11:26