Ryanair sieht Sommerflugplan 2020 in Gefahr

11. Juli 2019, 07:24 Uhr
Auf ihr soll eines Tages ein Ryanair-Logo prangen: Der Problemflieger 737 MAX von Boeing. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/TED S. WARREN
Die Billig-Airline Ryanair sorgt sich um ihren Sommerflugplan 2020, sollte Boeing die Probleme bei dem Flieger 737 MAX nicht bis November in den Griff bekommen. Ryanair hat rund 50 Flugzeuge des Typs bestellt und sie für den Einsatz im Sommer 2020 vorgesehen.

Dies sagte Konzernchef Michael O'Leary am Rande einer Veranstaltung Brüssel. Da Ryanair aber wegen der komplexen Bedingungen nur maximal sechs Maschinen pro Monat abnehmen könne, müssten die Auslieferungen zügig beginnen.

«Die Herausforderung für uns ist, dass wir das Flugzeug Ende September, im Oktober oder spätestens im November wieder in der Luft sehen müssen, damit unser Wachstum im Sommer 2020 nicht beeinträchtigt wird.» Boeing habe Ryanair mitgeteilt, derzeit davon auszugehen, dass die 737 MAX Ende September wieder fliegen könne.

Die Maschinen des Typs wurden im März nach einem zweiten Absturz binnen fünf Monaten weltweit aus dem Verkehr gezogen. Derzeit wird darauf gewartet, dass die Luftfahrtbehörden die Modellreihe unter anderem nach einem Software-Update wieder freigeben.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. Juli 2019 07:19
aktualisiert: 11. Juli 2019 07:24