Stadler Rail erhält Auftrag aus Polen

21. August 2019, 09:05 Uhr
Der Ostschweizer Zughersteller Stadler hat aus Polen einen weiteren Auftrag erhalten. Stadler soll zwölf Triebzüge im Auftragsvolumen von 270 Millionen Franken an die PKP Intercity liefern.(Archivbild)
Der Ostschweizer Zughersteller Stadler hat aus Polen einen weiteren Auftrag erhalten. Stadler soll zwölf Triebzüge im Auftragsvolumen von 270 Millionen Franken an die PKP Intercity liefern.(Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Stadler Rail ist als Sieger aus der Ausschreibung über die Lieferung von zwölf Triebzügen für die polnische PKP Intercity hervorgegangen. Nach Ablauf der Einsprachefrist sei der Zuschlag nun rechtskräftig, teilte der Zughersteller am Mittwoch mit.

Der Wert des Auftrags, der die Lieferung der Fahrzeuge und die 15 Jahre lange Instandhaltung umfasst, beträgt 270 Millionen Franken. Stadler soll zwölf achtteilige Elektrotriebzüge des Typs FLIRT in der Fernverkehrsausführung liefern.

Die neue Flotte gelte als Ergänzung zur Serie von 20 Fahrzeugen mit der Bezeichnung ED160, die im Jahr 2015 an PKP Intercity geliefert wurde, wie es weiter hiess. Das Ausschreibungsverfahren für die zwölf neuen Triebzüge war im Dezember 2017 eingeleitet worden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. August 2019 08:14
aktualisiert: 21. August 2019 09:05