Umsätze der Landi-Läden stagnieren

25. Januar 2017, 11:31 Uhr
Der Umsatz der Landi-Läden hat 2016 stagniert. (Archiv)
Der Umsatz der Landi-Läden hat 2016 stagniert. (Archiv)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die zum Landwirtschaftskonzern Fenaco gehörenden Landi-Läden haben 2016 ihren Umsatz bei 1,3 Milliarden Franken halten können. Der Marktanteil beim Non-Food sei aber erneut gestiegen, teilte Landi Schweiz am Mittwoch mit.

Die 272 Landi-Läden hätten trotz eines schlechten Frühlings und eines herausfordernden Marktumfeldes den Umsatz dank eines starken zweiten Halbjahres halten können, lässt sich Ernst Hunkeler, Vorsitzender der Landi-Geschäftsleitung in der Medienmitteilung zitieren. Der Marktanteil habe 2016 um 3 bis 4 Prozent erhöht werden können, präzisierte eine Landi Schweiz-Sprecherin auf Anfrage.

Der Detailhändler plant 2017 ein neues Ladenkonzept breitflächig einzuführen. Tests dazu laufen derzeit. Ausserdem soll im vierten Quartal ein Online Shop lanciert werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Januar 2017 11:23
aktualisiert: 25. Januar 2017 11:31