Unter 50 Euro gibt's nichts zurück

31. Juli 2019, 18:33 Uhr
Shoppingtouristen sollen künftig nur noch bei Einkäufen über 50 Euro die Mehrwertsteuer zurückerstattet bekommen.
Shoppingtouristen sollen künftig nur noch bei Einkäufen über 50 Euro die Mehrwertsteuer zurückerstattet bekommen.
© KEYSTONE/Ennio Leanza
Die deutsche Regierung hat neue Regelungen für Einkaufstouristen beschlossen. Das Kabinett hat die Einführung einer sogenannten Bagatellgrenze von 50 Euro. Bei Einkäufen unter dieser Grenze gibt's zukünftig kein Geld zurück.

Künftig sollen Leute, die in Nicht-EU-Ländern leben, in Deutschland bei Einkäufen die Mehrwertsteuer erst zurückbekommen, wenn ein Einkauf die Marke von 50 Euro erreicht. Dies zielt vor allem auf die Schweiz.

Wenn zum Beispiel Schweizer in Deutschland einkaufen, bekommen sie die Mehrwertsteuer zurück. Dafür erhalten sie in den Geschäften einen Ausfuhrkassenzettel - der wegen seiner Farbe umgangssprachlich auch grüner Zettel genannt wird -, den sie wiederum beim Zoll vorlegen müssen. Das sorgt in den Städten der Grenzregion zur Schweiz und vor den Grenzübergängen regelmässig für Staus und lange Schlangen.

Werbung

Quelle: TVO

In der Regierungsvorlage heisst es, in Deutschland sei es insbesondere im Grenzgebiet zur Schweiz wegen des Preisgefälles in den vergangenen zehn Jahren zu steigenden Abfertigungszahlen gekommen. Bei Einführung einer Wertgrenze sollen die Ausfuhrkassenzettel mit darunterliegenden Werten entfallen. Dies solle den Zoll entlasten und die Verkehrslage verbessern.

Was hältst du von dieser Regelung?


Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. Juli 2019 11:19
aktualisiert: 31. Juli 2019 18:33