Weko eröffnet Untersuchung gegen Bucher-Landtechnik

15. März 2017, 07:23 Uhr
Die Wettbewerbskommission untersucht bei der Bucher-Landtechnik AG den Vertrieb von Ersatzteilen für Traktoren. (Symbolbild)
Die Wettbewerbskommission untersucht bei der Bucher-Landtechnik AG den Vertrieb von Ersatzteilen für Traktoren. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Die Weko untersucht den Vertrieb von Ersatzteilen für Traktoren der Marken New-Holland, Case IH und Steyr. Im Rahmen der am Montag eingeleiteten Untersuchung gegen die Bucher-Landtechnik AG wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

Die Wettbewerbskommission Weko klärt möglicherweise unzulässige Wettbewerbsabreden, wie sie am Mittwoch mitteilte. Es gebe Anhaltspunkte, dass die Bucher-Landtechnik mit der Bindung des Bezugs von Traktor-Ersatzteilen der oben genannten Marken an den Verkauf von Traktoren der entsprechenden Marken Parallelimporte verhindere.

Ausserdem gibt es laut Weko Hinweise dafür, dass die Bucher-Landtechnik ihren Wiederverkäufern Beschränkungen des geografischen Absatzgebietes für den Wiederverkauf auferlegt.

Quelle: SDA/red
veröffentlicht: 15. März 2017 07:15
aktualisiert: 15. März 2017 07:23