Zbinden neuer Sportdirektor des FCB

Ruedi Zbinden möchte den FCB zu neuen Erfolgen führen
Ruedi Zbinden möchte den FCB zu neuen Erfolgen führen © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Der Nachfolger von Marco Streller als Sportdirektor des FC Basel heisst Ruedi Zbinden. Der 60-Jährige ist beim Verein seit 2002 als Chefscout tätig. Der FCB bezeichnete Zbinden in einem Communiqué als «interne Wunschlösung». Tatsächlich ist er schon lange mit dem Klub verbunden.

Zunächst war er in der Saison 1982/1983 Spieler der Basler. Nach weiteren Stationen beim FC Grenchen, dem FC Wettingen und der AC Bellinzona kehrte er im Sommer 1989 ans Rheinknie zurück. Er spielte weitere vier Jahre im Basler Trikot, ehe er nach einem letzten Wechsel zur AC Bellinzona im Jahr 1994 im Alter von 35 Jahren den Rücktritt als Spieler bekannt gab.

Von 1996 bis 1999 war Zbinden im Nachwuchsbereich des FCB als Trainer tätig. Ab 1999 assistierte er während zwei Jahren an der Seite des damaligen Cheftrainers Christian Gross. Danach begann er den Scouting-Bereich der Basler auf- und auszubauen und übernahm in der Folge auch diverse Aufgaben im Sport- und Transferbereich.

«Er kennt den Club sowie dessen Tradition und Werte bestens», steht im Communiqué geschrieben. «Die Clubleitung ist überzeugt, dass Zbinden mit seiner breiten Erfahrung und dem grossen Netzwerk den FCB optimal dabei unterstützen kann, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und ihn sportlich für eine erfolgreiche Zukunft zu rüsten.»

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen