Landwirtschaft

Wegen schlechtem Sommer wird Brot teurer

6. Januar 2022, 06:44 Uhr
Bereits im November schlug der Dachverband Schweizerischer Müller (DMS) Alarm. Weil es im vergangenen Sommer viel regnete und hagelte, konnten die Bauern weniger Getreide ernten als in anderen Jahren. Das merkt man nun auch bei den Getreidemühlen.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Doch weniger Ernte ist nur ein Teil des Problems, auch die Qualität der Weizen ist schlechter. Die Körner seien schmaler, enthalten weniger Mehl und das Gewicht sei geringer, erklärt Guido Müller, Inhaber der Wicki Mühle Schüpfheim. Dies führt dazu, dass für gleich viel Mehl mehr Korn benötigt wird als in anderen Jahren. Und: «Wir müssen für den Weizen mehr bezahlen,» resümiert Müller. Dieser höhrere Preis wird an die Konsumentinnen und Konsumenten weitergegeben: Das Brot wird also teurer.

Genügend Mehl wird es jedoch auch in Zukunft haben, was der Grund dafür ist, siehst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Januar 2022 05:50
aktualisiert: 6. Januar 2022 06:44