Zu betrunken für einen Alkoholtest

Der betrunkene Autofahrer blieb beim Unfall in Sulgen unverletzt.
Der betrunkene Autofahrer blieb beim Unfall in Sulgen unverletzt. © Kapo TG
Die Kantonspolizei Thurgau hat am Freitag und Samstag mehrere alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Zwei von ihnen waren zuvor verunfallt.

Am Freitagabend, um 19 Uhr, kontrollierte eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau in Illhart einen Autofahrer, der durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Weil er wegen seines Zustandes keinen Atemalkoholtest machen konnte, wurde beim 72-jährigen Schweizer eine Blutprobe angeordnet.

Um 22.30 Uhr prallte ein 37-Jähriger mit seinem Auto in Sulgen in ein Lichtsignal. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1 mg/l (2 Promille). Der Schweizer verhielt sich so aggressiv, dass er in Gewahrsam genommen werden musste.

Rund eine Stunde später kontrollierte die Polizei in Steinebrunn einen Autofahrer, der Pole kam auf einen Wert von 0,88 mg/l (1,76 Promille). Um 5.15 Uhr verlor ein Autofahrer in Amriswil die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug rollte rückwärts eine Böschung hinunter und blieb kurz vor den Bahngleisen stehen. Der Schweizer hatte einen Wert von 0,63 mg/l (1,26 Promille).

Alle Autofahrer mussten den Führerschein abgeben.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen