Zu heiss für Sex? Das muss nicht sein!

Die Sommerhitze soll schliesslich nicht die schönste Nebensache der Welt verderben.
Die Sommerhitze soll schliesslich nicht die schönste Nebensache der Welt verderben. © istock
Je heisser die Temperaturen, desto weniger heiss im Bett. Viele Paare verzichten an Sommertagen auf Sex, da es ihnen einfach zu klebrig, zu heiss oder zu anstrengend ist. Hier einige Ideen, um die Libido trotz Hitze anzuregen.

Spass im Nass

Zu heiss zwischen dem Bettlaken und der Bettdecke? Dann ab unters Wasser! Verlagert die Zweisamkeit unter die Dusche. Das kühle Wasser sorgt für ein prickelndes Vorspiel, bis der Körper genug abgekühlt ist und ihm nichts mehr zu anstrengend ist.

Gewitterromantik

Der Regen, der an die Scheiben prasselt, und die Blitze, die am Himmel zucken – für viele ist ein Sommergewitter pure Romantik. Drum: Licht im Schlafzimmer abschalten und die Vorhänge öffnen. So könnt ihr das Naturspektakel vom Bett aus geniessen, das bringt die Libido automatisch in Schwung.

Ice, Ice, Baby

Wasser ist immer gut im Sommer – besonders wenn es gefroren ist. Eiswürfel können sehr sexy sein – das machen uns jedenfalls Hip-Hop-Musikvideos vor. Warum diese nicht mal ins Liebesspiel einbinden? Tipp: Ein leeres Glas bereitstellen, um sie dann auch irgendwann loszuwerden.

Ortswechsel

Wenn’s im Schlafzimmer zu heiss ist, kann man die Matratze in den kühlsten Raum des Hauses zügeln. Das bringt nicht nur eine Abkühlung, sondern auch generell Abwechslung. Eventuell weckt die Matratze auf dem Boden auch die Erinnerung an die ersten Tage in der gemeinsamen Wohnung.

Ade Schweissgeruch

Körpergerüche beeinflussen unsere Libido extrem. Darum sollte man an heissen Sommertagen den Schweissgeruch vor dem Sex loswerden. Hier hilft eine Dusche, Deo oder Parfum. Frisch geduscht riecht der oder die Liebste gleich viel attraktiver und nach dem Sex stört der Schweiss eh keinen mehr.

(sar.)


Newsletter abonnieren
5Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel