Promi-Alarm am See

Hailey und Justin Bieber flanieren durch Zürich

9. August 2022, 14:34 Uhr
Am Montagabend wurden der Sänger und das Model am Zürichsee beim Spaziergang gesichtet. Dabei darf ein Glacé natürlich nicht fehlen – ganz ohne Starallüren. Eine Augenzeugin erzählt von der Begegnung.

Quelle: ZüriToday-Beitrag vom 09.08.2022

Am Montagabend wurde das Promi-Paar beim sommerlichen Abendspaziergang am Zürichsee gesichtet. Mit dabei ihre drei Bodyguards. Lynn Spira aus Zürich traute zuerst ihren Augen nicht. «Nach dem Baden mit der Kollegin sind wir noch am Zürichsee spazieren gegangen, als ich plötzlich Hailey Bieber entdeckt habe.» Justin haben die zwei Kolleginnen dann auch gleich entdeckt. «Wir waren sehr erstaunt, dass die beiden einfach so in einer Schlange für ein Glacé beim ‹Gelati am See› anstanden», so Lynn.

Keine Bilder für Fans

Da die Beiden es zuerst gar nicht fassen konnten, seien sie ein zweites Mal vorbeigelaufen und haben die Situation von der Ferne beobachtet und überlegt, ob sie hin sollen oder nicht. «Es gab kein Trubel und irgendwie hat niemand anderes die Beiden erkannt», so die 31-Jährige. «Ich habe sie auch nur gesehen, weil ich Hailey beim Vorbeilaufen direkt ins Gesicht geschaut habe.»

Einer anderen Frau seien die beiden dann auch aufgefallen und sie wollte Hailey um ein Bild bitten. «Sie ist auf den einen Bodyguard zugegangen und hat ihn nach einem Foto gefragt.»

«Wir Schweizer sind diskret»

Er hat ihr gesagt, dass sie Hailey selber fragen müsse, erzählt Lynn. Das Model habe sehr freundlich mit dem «Fan» gesprochen, aber darum gebeten, keine Bilder zu machen.

Lynn und ihre beiden Kolleginnen seien danach weiter gegangen und wollten den beiden Superstars ihren romantischen Abend lassen. «Das zeichnet uns Schweizer auch aus, dass wir in solchen Situationen sehr diskret sind.»

Und falls es nun jemanden wunder nimmt, welche Glacé-Sorte die Herr und Frau Bieber bevorzugten: einmal Himbeere und einmal Kugel Biscotti, verrät der Inhaber von Gelati am See, Daniel Kissling.

(joe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 9. August 2022 11:47
aktualisiert: 9. August 2022 14:34
Anzeige