Kriminalität

Polizei verhaftet zwei mutmassliche Internetbetrüger

25. Januar 2022, 16:59 Uhr
Die Kantonspolizei Zürich hat am Montag vergangener Woche ein mutmassliches Betrüger-Ehepaar festgenommen. Die beiden Personen sollen versucht haben, mit dem massenhaften Versand von SMS an Kreditkartendaten zu gelangen.
Ein deutsches Ehepaar soll versucht haben, mit dem massenhaften Versand von Phishing-SMS an Kreditkartendaten zu gelangen. Sie wurden von der Polizei verhaftet. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA/A4530/_OLE SPATA

Das deutsche Ehepaar, welches sich im Kanton Thurgau aufhielt, soll in den Tagen und Wochen zuvor auf betrügerische Art und Weise SIM-Karten falsch registriert und in sogenannten GSM Gateways eingesetzt haben. Diese GSM Gateways ermöglichten den Massenversand von Phishing-SMS, um an Kreditkartendaten zu gelangen.

Bei der Hausdurchsuchung stellten die Kantonspolizeien Thurgau und Zürich zwei GSM Gateways, mehrere hundert SIM-Karten und diverse weitere Gegenstände sicher.

Die Staatsanwaltschaft hat wegen des Verdachts auf Vermögensdelikte ein Strafverfahren gegen die beiden Beteiligten eröffnet. Das Zwangsmassnahmengericht hat für den 34-jährigen Mann und die 31-jährige Frau Untersuchungshaft angeordnet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2022 16:59
aktualisiert: 25. Januar 2022 16:59
Anzeige