Zwei Helis landeten auf der Strasse

Bei der Frontalkollision zwischen Hemberg und Urnäsch mussten gleich zwei Rettungshelikopter aufgeboten werden.
Bei der Frontalkollision zwischen Hemberg und Urnäsch mussten gleich zwei Rettungshelikopter aufgeboten werden. © Kapo SG
Zwischen Hemberg und Urnäsch ist es am späten Dienstagnachmittag zu einer Frontalkollision zwischen einem Lieferwagen und einem Personenwagen gekommen. Zwei Personen wurden schwer, eine Person leicht verletzt.

Der Unfall erreignete sich am Dienstag um etwa 16.30 Uhr. Ein Lieferwagen und ein Auto mit zwei Insassen krachten auf der Urnäscherstrasse frontal ineinander, alle Unfallbeteiligten wurden verletzt.

«Wir mussten gleich zwei Rettungshelikopter anfordern, die dann auf der Strasse gelandet sind», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Eine 77-jährige Autofahrerin wurde schwer, ihr 83-jähriger Beifahrer unbestimmt verletzt. Die Rettungshelis flogen je eine Person ins Spital. Die Urnäscherstrasse war wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt.

Der Fahrer des Lieferwagens wurde leicht verletzt. Er begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, auch der Strassenbelag wurde beschädigt. Wie es zum Unfall kam ist noch unklar.

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen