54-Jähriger stürzt beim Mutteli zu Tode

Der 54-jährige stürzte beim Mutteli zu Tode
Der 54-jährige stürzte beim Mutteli zu Tode © google earth
Die Leiche des 54-jährigen Mannes wurde heute Vormittag, im Gebiet Mutteli gefunden. Der Wanderer stürzte 100 Meter in die Tiefe. Er war alleine auf einer Wanderung und kehrte nicht zurück.

Vorgestern Abend, erstattete die Lebenspartnerin eine Vermisstenanzeige. Sie gab an, dass ihr 54-jähriger Partner beabsichtigte von Unterwasser in Richtung Schafwis zu wandern. Er kehrte bis am Abend nicht an seinen Wohnort im Kanton Zürich zurück. Im Verlaufe der Nacht wurden erste Suchflüge durch die Rega durchgeführt. Weitere Abklärungen durch die Polizei blieben erfolglos. Bei Tagesanbruch wurde durch die Kantonspolizei St.Gallen eine Suchaktion gestartet. Im Verlaufe dieser Suche fand die Rega-Crew zusammen mit der Alpinen Rettung den Verunfallten und konnte ihn nur noch tot bergen. Der Schweizer dürfte aus bisher noch ungeklärten Gründen, auf dem Alpweg beim Abstieg Mutteli-Schafwis, über 100 Meter in die Tiefe gestürzt sein. Er war alleine unterwegs und gut ausgerüstet. Die genaue Unfallursache wird durch das Alpinkader der St.Galler Kantonspolizei untersucht. (kapo sg/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen