70-Jähriger hat keine Angst vor dem Springen

Dieser 70-jährige Wiler springt ohne Angst.
Dieser 70-jährige Wiler springt ohne Angst. © Screenshot TVO
Turmspringen ist seine Leidenschaft und davon hält ihn auch sein Alter nicht ab. Der fast 70-jährige, gebürtige Österreicher Peter Roseney springt schon seit er 14 Jahre alt ist. Das hat ihm unter anderem den Titel als österreichischer Staatsmeister eingebracht. Noch immer nimmt er regelmässig an Wettkämpfen teil. TVO hat ihn im Training in der Badi Arbon besucht.

Dieses Bild bietet sich einem nicht jeden Tag: Ein fast 70-jähriger Mann, der von einem zehn Meter Turm springt, als gäbe es nichts einfacheres. Peter Roseney ist aber nicht einfach nur ein Hobbyspringer. Seit er 14 Jahre alt ist, springt der Österreicher, der in Wil wohnt, schon von Türmen ins kühle Nass. Mit 20 Jahren hat er unter anderem den österreichischen Staatsmeistertitel im Turmspringen geholt.

Heute springt er nicht mehr ganz so einfach wie früher. Die Kraft habe nachgelassen und mit ihr die Beweglichkeit und die Geschwindigkeit. Sich selbst bezeichnet Peter Roseney als Uralt-Turmspringer. Wenn er heute an Wettkämpfen teilnimmt, dann bei den Senioren oder ausser Konkurrenz. Fast immer ist er aber das grosse Highlight.

Ans Aufhören denkt der 70-Jährige im Moment noch nicht. Er hat aber eine Abmachung mit seiner Lebenspartnerin getroffen. «Ich habe einen Kollegen, den Adolf. Der ist noch bis ins hohe Alter gesprungen, hat aber mit der Zeit ganz wüst ausgesehen. Deshalb habe ich zu meiner Frau gesagt, wenn ich so springe wie Adolf, dann muss sie mir das sagen, dann höre ich auf.»

Zuerst geht es aber nächste Woche an einen Wettkampf in das Maggia-Tal und kurz darauf steht ein Springen in Tschechien auf dem Programm.

TVO-Beitrag vom 17. Juli 2017:

Ab September wird Peter Roseney auch im Film «Aktiv ins Alter» zu sehen sein:

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen