Ab 2016 bezahlen Krankenkassen die Laser-Entfernung von Krampfadern

Neu bezahlt die Grundversicherung auch die ambulante Entfernung von Krampfadern an den Beinen mit Laser oder Radiofrequenz. (Symbolbild)
Neu bezahlt die Grundversicherung auch die ambulante Entfernung von Krampfadern an den Beinen mit Laser oder Radiofrequenz. (Symbolbild) © /KEYSTONE/GAETAN BALLY
Ab dem kommenden Jahr übernimmt die Grundversicherung auch die Entfernung von Krampfadern mit Hilfe von Laser oder Radiofrequenz. Vorteil dieser Methoden ist, dass sie ambulant durchgeführt werden können.

Bislang wurden Krampfadern in den Beinen vor allem chirurgisch entfernt, was einen Spitalaufenthalt nach sich zog. Grund für die Kostenübernahme der neuen Methoden ist, dass ihre Langzeitwirkung nachgewiesen werden konnte, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag mitteilte. Es erhofft sich nun Einsparungen.

Weiter übernehmen die Krankenkassen ab kommendem Juli neu auch die Kosten der Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Knaben und junge Männer. Bislang wurde die Impfung nur für Mädchen und junge Frauen von der Grundversicherung übernommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen