Achter Sieg in Serie für Davos

Einsamer Davoser Kämpfer Samuel Walser gegen eine Klotener Abwehrmauer
Einsamer Davoser Kämpfer Samuel Walser gegen eine Klotener Abwehrmauer © KEYSTONE/EDDY RISCH
Davos ist weiter nicht zu stoppen. Nach der 9:1-Gala am Freitag bei Fribourg-Gottéron bezwingt der Champions-League-Halbfinalist die Kloten Flyers 3:2 und feiern den achten NLA-Sieg in Serie. Der HCD kann sich derzeit auf Perttu Lindgren verlassen.

Der Finne ist in der dritten Saison im Bündnerland richtiggehend aufgeblüht. Gegen die Flyers erzielte er in der 18. Minute im Powerplay zum 1:0 seinen 14. Saisontreffer. Danach hatte er auch beim in doppelter Überzahl geschossenen 2:0 von Samuel Walser (30.) sowie beim 3:2-Siegtreffer von Enzo Corvi (53.) seinen Stock im Spiel. Lindgren skorte in der achten Partie in Serie – am Vortag waren ihm drei Tore und ein Assist gelungen – und hat nach 29 Meisterschaftspartien bereits 40 Punkte auf dem Konto. In den ersten zwei Jahren bei Davos hatte er in der Qualifikation 26 respektive 34 Punkte verzeichnet.

Das entscheidenden 3:2 fiel nur 70 Sekunden nach dem 2:2 von Vincent Praplan. Der Anschlusstreffer war Lukas Stoop eine Sekunde vor der zweiten Pause mit einem “Hammer” nach einem gewonnenen Bully von Tommi Santala gelungen. Am Ende war es aber so wie zuletzt immer, wenn die Flyers auswärts spielen: Sie verloren, zum achten Mal in Serie.

Davos – Kloten Flyers 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

5463 Zuschauer. – SR Eichmann/Fischer, Kovacs/Mauron. – Tore: 18. Lindgren (Du Bois/Ausschluss Sheppard) 1:0. 30. Walser (Ambühl, Lindgren/Ausschlüsse Kolarik, Guggisberg) 2:0. 40. (39:59) Stoop (Santala) 2:1. 52. (51:49) Praplan 2:2. 53. (52:59) Corvi (Ambühl, Lindgren) 3:2 (Strafe angezeigt). – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 4mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers. – PostFinance-Topskorer: Lindgren.

Davos: Genoni; Du Bois, Kindschi; Heldner, Guerra; Brejcak, Jung; Forrer, Paschoud; Kessler, Walser, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Jörg; Setoguchi, Corvi, Dino Wieser; Ryser, Aeschlimann, Sieber.

Kloten Flyers: Gerber; Frick, von Gunten; Schelling, Gustafsson; Back, Stoop; Collenberg; Praplan, Santala, Leone; Kolarik, Sheppard, Bieber; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Lemm, Obrist, Hartmann; Tim Wieser.

Bemerkungen: Davos ohne Sciaroni, Axelsson, Paulsson, Schneeberger, Simion und Forster. Kloten Flyers ohne Hollenstein, Liniger, Hasani (alle verletzt) und Olimb (keine Spielberechtigung). – 26. Pfostenschuss Guggisberg. – Kloten ab 58:55 ohne Goalie. – Timeout Kloten (58:57).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen