Ärger über zugemüllten Weidliwald

Der Weidliwald wurde von Gästen zugemüllt.
Der Weidliwald wurde von Gästen zugemüllt. © Facebook/Forstbetrieb Ortsgemeinde Wil
Was für eine Sauerei! Am Sonntag ist der Weidliwald in Wil verschmutzt zurückgelassen worden. Der Forstbetrieb der Ortsgemeinde Wil ist stinksauer und bringt seinen Ärger nun über Facebook zum Ausdruck.

«Die Leute gehen in den Wald und festen, was an sich kein Problem ist. Wenn nach dem Feiern der Abfall liegen bleibt sorgt das aber für viel Unmut», sagt Renaldo Vanzo, Förster der Ortsgemeinde Wil.

Gegen die Abfall-Sünder etwas zu unternehmen sei schwierig: «Ich hoffe einfach, dass die Leute mit unserem Facebook-Post etwas sensibilisiert werden. Wir möchten so an die Vernunft appellieren, ansonsten müssen wir mit Polizeikontrollen dagegen vorgehen.»


Unnötiger Mehraufwand

Die Ortsgemeinde Wil ist zwar Waldbesitzer, doch das Problem ‹Abfall› obliegt der politischen Gemeinde. Das bedeutet für die Stadt Wil einen Mehraufwand: «Der Werkhof leert normalerweise einmal in der Woche den Abfall. Jetzt müssen sie jemanden für eine Sondertour vorbeischicken und die Entsorgung kostet auch noch extra», sagt Vanzo.

Renaldo Vanzo hat eine klare Botschaft an die Wald-Verschmutzer: «Bitte nehmt den Abfall wieder mit! Für mich hat das etwas mit Anstand zu tun, das lernt man doch. Es sollte selbstverständlich sein.»

(sk)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel