Alessandro Florenzi reiste aus gutem Grund ab – und wieder an

Nach dem erfreulichen Kurzabstecher nach Rom wieder im italienischen Team:  Alessandro Florenzi (rechts)
Nach dem erfreulichen Kurzabstecher nach Rom wieder im italienischen Team: Alessandro Florenzi (rechts) © KEYSTONE/AP/ANTONIO CALANNI
Alessandro Florenzi erhält vor Italiens erstem EM-Spiel vom Montag gegen Belgien einen gewaltigen Energieschub.Seine Frau Ilenia brachte am Freitag in Rom das erste gemeinsame Kind, Tochter Penelope, zur Welt.

Florenzi erlebte die Geburt mit, nach seiner Rückkehr ins EM-Quartier in Montpellier wurde der 25-jährige Römer von den Kollegen mit einem langen Applaus empfangen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen