Blaufahrt endet in Bach

Der 51-jährige Lenker kam in Degersheim von der Strasse ab, worauf sich sein Auto überschlug und in einem Bach landete. Er blieb unverletzt und konnte sich selber befreien.
Der 51-jährige Lenker kam in Degersheim von der Strasse ab, worauf sich sein Auto überschlug und in einem Bach landete. Er blieb unverletzt und konnte sich selber befreien. © Kapo SG
Spektakulärer Selbstunfall am Sonntagmorgen: Ein 51-jähriger alkoholisierter Lenker kam in Degersheim von der Strasse ab, worauf sich sein Auto überschlug und in einem Bach landete. Er blieb unverletzt und konnte sich selber befreien.

Dass er nicht verletzt wurde, bezeichnet die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung als «Wunder». Gemäss ersten Abklärungen war der 51-Jährige auf der kurvenreichen Herisauerstrasse unterwegs, als er mit seinem Auto links von der Fahrbahn abkam.

Der Wagen kollidierte mit einem Baum, überschlug sich und stürzte den steilen Abhang hinunter, wo er im Talbach total beschädigt auf dem Dach liegen blieb. Der Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Ein Atemalkoholtest ergab einen positiven Wert. Dem Lenker wurde eine Blutprobe entnommen.

Weil Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug liefen, musste die Feuerwehr Degersheim eine Ölsperre errichten. Dank dem raschen Eingreifen konnte sie grössere Umweltschäden verhindern. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 6000 Franken.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen