Alles spricht für die Lakers

Die Lakers sind nach zwei Siegen in Serie zurück.
Die Lakers sind nach zwei Siegen in Serie zurück. © (KEYSTONE/Walter Bieri)
Heute Abend, 19.45 Uhr, entscheidet sich das Ostschweizer Playoff-Derby zwischen Rapperswil-Jona Lakers und Hockey Thurgau: Die Vorteile liegen alle beim Heimteam.

Bis Freitag stand Underdog Hockey Thurgau nach drei Siegen in Serie überraschend mit einem Bein im Playoff-Halbfinal. Quali-Sieger Lakers sah wie der sichere Verlierer aus und musste Hohn und Spott einstecken: Der ehemalige NLA-Verein schien das Looser-Image auch eine Liga tiefer nicht loszuwerden. Der Wind hat aber gedreht. Die Lakers haben die letzten beiden Partien (5:0, 4:2) der Viertelfinal-Serie gewonnen und den Kopf aus der Schlinge gezogen.

Im Playoff angekommen

Die St.Galler haben sich erinnert, was es heisst, Playoff-Hockey zu spielen. In der entscheidenden Phase der Saison ist kein Schönheitspreis zu gewinnen: “Hauen und Stechen” führen zu Siegen, wie Lakers-Captain Antonio Rizzello am Sonntag bewies.

Den Thurgauern fehlte indes das Glück. Zudem ging die Effizienz verloren. Ihnen gelang vor allem am Sonntag im Mitteldrittel die entscheidenden Tore nicht.

Thurgau hat nichts zu verlieren

Heute Abend steht die Belle an – und diesmal spricht alles für den Quali-Sieger. Die Lakers spielen vor eigenem Publikum und das Selbstvertrauen ist riesig. Wer zwei Matchpucks abwehrt, den haut nichts mehr um. Dennoch stapeln sie tief. “Wir haben die Serie ausgeglichen, aber noch nichts gewonnen”, wird Antonio Rizzello in der “Zürichsee-Zeitung” zitiert.

Die Thurgauer sind wieder gleich weit wie beim Playoff-Start. Sie sind krasser Aussenseiter und haben nichts zu verlieren. Und damit sind sie bislang gut gefahren.

(red)

 


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel