Andreas Thiel empfindet sich selbst nicht als besonders humorvoll

Humor als Nehmerqualität: Satiriker Andreas Thiel. (Archivbild)
Humor als Nehmerqualität: Satiriker Andreas Thiel. (Archivbild) © Keystone
Für den Satiriker Andreas Thiel ist Humor keine Geberqualität, sondern eine Nehmerqualität. Sich selber empfindet Thiel nicht als besonders humorvollen Menschen.

“Unter den humorvollsten Menschen, die ich kenne, befinden sich keine Komiker”, sagte der Satiriker der “Neuen Zürcher Zeitung” in einem am Freitag erschienenen Interview. Umgekehrt finde man unter den besten Komikern die humorlosesten Menschen.

Nach Beispielen gefragt, antwortete Thiel: “Ich würde mich gerne selbst als Beispiel nennen, aber dazu müsste ich mich zu den besten Komikern zählen, und das wäre übertrieben.”

Thiel definiert Humor als “höchste Form von Erkenntnis.” Die Erkenntnis, dass nichts so ernst sei, wie es scheine. “Buddha lächelt, weil er erkannt hat, dass diese Welt eine Illusion ist. Die Erleuchtung kann man somit als höchste Stufe des Humors betrachten.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen