Anzeige online erstatten

Benutzer können ihre Daten rund um die Uhr erfassen - die Beamten der Kantonspolizei gewinnt Ressourcen für andere Aufgaben.
Benutzer können ihre Daten rund um die Uhr erfassen - die Beamten der Kantonspolizei gewinnt Ressourcen für andere Aufgaben. © (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Die Kantonspolizei Thurgau führt Suisse ePolice ein und ermöglicht der Bevölkerung bei einzelnen Themen die Erfassung von Anzeigen via Internet.

Ab sofort stellt die Kantonspolizei Thurgau der Thurgauer Bevölkerung das Angebot von Suisse ePolice zur Verfügung. Über die Webseite www.suisse-epolice.ch können Geschädigte Sachbeschädigungen, den Diebstahl oder Verlust von Kontrollschildern sowie Fahrrad- und Mofadiebstähle zur Anzeige bringen.

Waffenschein online erwerben

Ausserdem können auf Suisse ePolice auch Gesuche für Waffen-Erwerbsscheine sowie der schriftliche Vertrag für die Übertragung einer Waffe elektronisch verarbeitet werden. Die Daten werden automatisch an die Kantonspolizei Thurau übermittelt und dort weiterverarbeitet. Die Benutzung der Plattform Suisse ePolice ist kostenlos.

Die Einführung von Swiss ePolice bietet verschiedene Vorteile. Die Benutzer können die Daten rund um die Uhr erfassen, der Gang zum Polizeiposten entfällt. Die Kantonspolizei Thurgau gewinnt auf der anderen Seite durch die elektronische Bewältigung solcher “Massendelikte” Ressourcen für andere Aufgaben. Selbstverständlich können die Anzeigen trotz Einführung des “elektronischen Polizeiposten” weiterhin persönlich bei jedem Posten der Kantonspolizei Thurgau eingereicht werden, das schreibt die Kantonspolizei in ihrer Medienmitteilung.

Thurgau als zwölfter Kanton online

Die Plattform Swiss ePolice ist ein Projekt im Rahmen des Programmes zur Harmonisierung der Polizeiinformatik der Schweiz, das unter der Federführung der Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren in die Wege geleitet wurde. www.suisse-epolice.ch ist seit rund zwei Jahren online. Der Thurgau ist der zwölfte Kanton, der diese Plattform der Bevölkerung zur Verfügung stellt. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen