Arbeiter im Ceneri-Basistunnel tödlich verunglückt

Bauarbeiten im Ceneri-Basistunnel im vergangenen Juni - am Montagmorgen ist auf der Tunnel-Baustelle ein Bauarbeiter tödlich verunglückt. (Archiv)
Bauarbeiten im Ceneri-Basistunnel im vergangenen Juni - am Montagmorgen ist auf der Tunnel-Baustelle ein Bauarbeiter tödlich verunglückt. (Archiv) © KEYSTONE/GAETAN BALLY
Am Montagmorgen ist ein Arbeiter im Ceneri-Basistunnel von einer Baumaschine erdrückt worden. Der 60-jährige Italiener verstarb noch vor Ort in der Tunnel-Baustelle in der Nähe von Sigirino TI.

Die Rettungskräfte und die Feuerwehr konnten laut einer Mitteilung der Tessiner Kantonspolizei vom Montag am Unfallort keine Hilfe mehr leisten. Die erlittenen Verletzungen des 60-jährigen Arbeiters seien zu schwer gewesen.

Der 15,4 km lange Ceneri-Basistunnel ist Teil der NEAT und soll voraussichtlich im Dezember 2020 eröffnet werden. Die Bauherrin AlpTransit Gotthard AG hatte im Juni diesen Jahres angekündigt, dass der Hauptdurchschlag im Ceneri-Basistunnel “Anfang 2016” erfolgen könnte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen