Arbon erhält einen neuen Park

Das WerkZwei-Areal soll neu genutzt werden.
Das WerkZwei-Areal soll neu genutzt werden. © pd
Die HRS Real Estate hat ein Baugesuch für die Neugestaltung für das Saurer-Areal in Arbon eingereicht. Vorgesehen sind ein neuer Park und eine neue Passage.

Der Park und die Passage sollen laut einer Mitteilung der HRS nach dem Saurer-Gründer Franz Saurer benannt werden. Die Planung für das ehemalige Saurer WerkZwei-Areal wurde bereits 2007 in einem Gestaltungsplan festgehalten. Jetzt hat die HRS die Gestaltung in Zusammenarbeit mit der Stadt Arbon weiterentwickelt und in einem als Baugesuch eingereicht.

Der Park soll das Saurer-Areal und seine direkte Umgebung verbinden. Zusammen mit der Passage enstehe so “ein vielvfältiger Freiraum, der neue attraktive Fuss- und Fahrradwege ermöglicht”, heisst es in der Mitteilung. Nebst den Grünflächen soll es auch einen Spielplatz, eine Spielwiese, Sitzinseln, Tischtennistische und ein bepflanztes Wasserbecken geben.

Die Erstellungskosten belaufen sich in der ersten Etappe auf 5,8 Millionen Franken. Die Stadt Arbon beteiligt sich mit 3,95 Millionen Franken, den Rest übernimmt die HRS. Nach Fertigstellung des Parks tritt die HRS die Landfläche entschädigungslos an die Stadt ab. Die erste Etappe soll im Herbst 2017 abgeschlossen sein.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen