Auch Babbyhippos müssen zum Zahnarzt

Im Zoo in Cincinnati wohnt ein kleines Nilpferd namens Fiona. Es erkundet gerade seine Umwelt. Zum Leben im Zoo gehört aber auch ein Zahnarztbesuch. Ganz anders als wir Menschen scheint Fiona den Besuch beim Doktor aber zu mögen.

Wie es aussieht, könnte die rund drei Monate alte Fiona stundenlang mit offenem Mund daliegen und sich die Zunge streicheln lassen. Das Babynilpferd hat noch keine Zähne, weshalb es für die Pfleger und Ärzte ungefährlich ist, ihm in den Mund zu greifen.

Nebst dem Besuch beim Zahnarzt ist Fiona zurzeit dabei, ihr Territorium im Zoo kennenzulernen. Am Donnerstag inspizierte sie zum Beispiel gemeinsam mit einigen Tauchern ihr Planschbecken.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen