Sprunger und Del Ponte erfüllen EM-Limite

Für die Hallen-EM in Belgrad qualifiziert: Lea Sprunger (Archivbild)
Für die Hallen-EM in Belgrad qualifiziert: Lea Sprunger (Archivbild) © KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Nach Pascal Mancini und Mujinga Kambundji erfüllen am Sonntag am Meeting in Magglingen mit Lea Sprunger und Ajla Del Ponte zwei weitere Athletinnen die Limite für die Hallen-EM in Belgrad.

Del Ponte hatte über 60 m ihre starke Verfassung bereits vor einer Woche angedeutet, als sie in Aigle den Schweizer U23-Rekord über 50 m nur ganz knapp verpasste. Nachdem sie im Vorlauf, ihrem ersten 60-m-Rennen des Jahres, die Limite noch knapp verpasst hatte, steigerte sich die 20-jährige Tessinerin im Final von Magglingen um drei Hundertstel auf exakt die geforderten 7,42 Sekunden.

Del Ponte qualifizierte sich erstmals als Einzelathletin für einen Grossanlass bei den Aktiven – nach den Europameisterschaften und Olympischen Spielen 2016 mit der 4×100-m-Staffel.

Sprunger startete in Magglingen nur 24 Stunden nach ihrer Rückkehr aus einem dreiwöchigen Trainingslager in Südafrika. Die letztjährige EM-Bronze-Gewinnerin über 400 m Hürden lief über 400 m ein regelmässiges Rennen und liess sich eine persönliche Bestzeit von 52,24 Sekunden notieren. Damit unterbot sie die EM-Limite (54,00) für die Titelkämpfe von Anfang März um mehr als eineinhalb Sekunden. Es ist dies das zweite Mal nach Prag 2015, dass sich die 26-jährige Waadtländerin über diese Distanz für eine Hallen-EM qualifiziert hat.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen