Sion trifft auf Braga, Basel auf St-Étienne

Wer trifft auf wen?
Wer trifft auf wen? © uefa.com
Heute ab 12 Uhr findet die Auslosung für die nächste Runde in der Champions League und der Europa League statt. Wir tickern für Euch live. Damit Ihr sofort wisst, auf wen Eure Lieblingsmannschaften treffen.

Auslosung CL und EL
13:38 |

Das war's. Danke für die Aufmerksamkeit!
13:37 |

Braga wird Sion übrigens schon am Mittwoch, 24. Februar, empfangen. Damit soll eine Terminkollision mit dem Heimspiel von Porto vom Donnerstag verhindert werden.
13:35 |


13:33 |

Hier nochmals der Überblick:
13:32 |

Das war die Auslosung.
13:32 |

Für die Schweizer sicher kein Hammer-Lose. Nicht sehr attraktiv, aber sicher auch kein allzu grosses Hindernis für ein Weiterkommen.
13:31 |

Damit trifft St-Étienne auf Basel!
13:30 |

Und es ist: Napoliè
13:30 |

Sie könnten auf Napoli oder Basel treffen
13:30 |

Villarreal kommt zuerst
13:30 |

Spanien oder Frankreich? Wohin geht die Reise für Basel?
13:29 |

Die Portugiesen treffen auf Leverkusen
13:29 |

Sporting ist dran
13:29 |

Egal wer es wird, Basel hat sicher kein zu schweres Los.
13:29 |

Noch drei Partien fehlen...
13:28 |

Die Spanier treffen auf Molde
13:28 |

Sevilla ist auch der nächste Club
13:28 |

Für Basel bleibt noch Villarreal, St.Etienne, Sporting, und Sevilla
13:27 |

Gegner der Franzosen ist Athletic
13:27 |

Nächste Mannschaft ist Marseille
13:27 |

Schalke ist der Gegner der Ukrainer
13:26 |

Jetzt wird der Gegner von Shakhtar Donetsk ermittelt
13:26 |

Sicher ein machbares Los.
13:26 |

Die Walliser müssen also gegen Portugiesen antreten
13:25 |

Auf wen treffen die Schweizer?
13:25 |

Jetzt ist Sion an der Reihe
13:24 |

Die Türken messen sich mit Lazio
13:24 |

Galatasaray wird als nächste Mannschaft gezogen
13:23 |

Die Tschechen empfangen Krasnodar.
13:23 |

Nun kommt Sparta Prag dran.
13:23 |

Die Augsburg-Fraktion freut sich auf jeden Fall über das Los.
13:22 |

Vielleicht holen sie sich ja noch ein paar Tipps von Sion.
13:22 |

Augsburg trifft auf Liverpool
13:22 |

Die Deutschen haben sich als letzte für die nächste Runde qualifiziert.
13:21 |

Jetzt wird der Gegner von Augsburg ausgelost.
13:21 |

Midtjylland natürlich. Die Dänen treffen auf Manchester United
13:20 |

Midjtylland ist als nächste Mannschaft dran.
13:20 |

Olympiacos fordert die Belgier
13:19 |

Infantino zieht Anderlecht
13:19 |

Die Türken treffen auf Lokomotive Moskau
13:18 |

In der vierten Partie wird als erste Mannschaft Fenerbahce gezogen.
13:17 |

Die Deutschen müssen gegen Porto ran
13:16 |

Dortmund ist an der Reihe.
13:16 |

Fiorentina trifft auf Tottenham
13:16 |

Die Italiener haben gegen Basel in der Gruppe gespielt - können also nicht mehr auf sie treffen.
13:15 |

Nun folgt der Gegner für Fiorentina
13:15 |

Gegner ist Rapid Wien
13:14 |

Herr Infantino zieht Valencia.
13:13 |

Welches wird die erste Mannschaft sein? Gleich wissen wir es.
13:10 |

Jetzt werden nochmals die Regeln der Auslosung erklärt. Dann können wir endlich anfangen.
13:08 |

Zuerst werden noch ein paar Fragen an Alex Frei gestellt. Er antwortet ganz weltmännisch auf Französisch.
13:07 |

Bei der Auslosung hilft Alex Frei.
13:06 |

Wie auf Kommando geht es weiter.
13:06 |

Schliesslich wollen wir alle einfach wissen, wer auf wen in der nächsten Runde trifft.
13:06 |

Wirklich spannend ist das auch nicht.
13:04 |

Auch jetzt werden wieder die Mannschaften vorgestellt. Und ein paar Highlights gezeigt.
13:02 |

So nett: Er wünscht vor der Auslosung schon mal allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.
13:01 |

Wieder begrüsst Herr Infantino
13:00 |

Die Delegierten haben sich im Saal versammelt. Los geht's!
12:59 |

Deshalb noch eine Fussballmeldung aus aller Welt: Okechukwu Azubuike (Nigeria) ist zum wertvollsten Spieler des U23-Africa-Cups gewählt worden. Der 18-Jährige spielt in der Türkei bei Yeni Malatyaspor. Nigeria hat den U23-Africa-Cup bekannterweise am 12. Dezember mit einem 2:1 gegen Algerien gewonnen.
12:58 |

Wir würden jetzt gerne schreiben, dass es bereits los geht. Stimmt aber nicht.
12:54 |

Hoffen wir, dass die EL-Auslosung ein bisschen fixer über die Bühne geht.
12:51 |


12:50 |

Nur noch 10 Minuten müssen wir uns gedulden.
12:47 |

Auch wenn Basel und Sion ausscheiden sollten, findet noch mindestens ein Europa-League-Spiel in der Schweiz statt: Das Finale vom 18. Mai in Basel.
12:45 |

Insgesamt sind noch 16 Länder vertreten.
12:44 |

Die Uefa beliefert uns noch mit ein bisschen Statistik: Deutschland und Spanien führen mit je vier Mannschaften in den letzten 32 Teams das Feld an. An zweiter Stelle sind England, Italien, Portugal (3) und je zwei Teams sind aus der Schweiz, Frankreich, Russland und der Türkei noch dabei.
12:38 |

Das mussten wir jetzt kurz mit einem positiveren Bild korrigieren.
12:38 |


12:37 |

Sieht also düster aus für Arsenal.
12:36 |


12:35 |

Natürlich wünschen sich nicht wenige das Duell Liverpool-Dortmund. Nicht nur für Jürgen Klopp wäre das ein spezielles Spiel.
12:34 |

Im Falle von Basel würde das heissen: Dortmund oder Augsburg.
12:34 |

Bernhard Heusler, FCB-Präsident, meint: "Nachdem wir in der Vergangenheit schon gegen Bayern und Schalke spielen durften, wäre ein Deutsches Team sicher spannend."
12:30 |

Die beiden Schweizer Vertreter: Sion und Basel
12:30 |

Diese Mannschaften sind noch dabei.
12:30 |

Damit genug von der Champions League. Widmen wir uns der Europa League.
12:29 |

Dynamo konnte sich im Achtelfinale 2010/2011 gegen Manchester City in der Europa League durchsetzen.
12:28 |

Benfica - Zenit könnte eine Wundertüte werden. 2011/2012 setzte sich Benfica im Achtelfinale durch, in der Gruppenphase letzte Saison gewann der russische Club beide Begegnungen.
12:27 |

Atlético konnte in der Gruppenphase von 2008/2009 zwei Mal gegen Eindhoven gewinnen.
12:26 |

Bayern ist klarer Favorit gegen Juventus. Die letzten fünf Begegnungen verloren die Deutschen nicht mehr. Vier Mal gingen sie als Sieger vom Platz.
12:25 |

Auch die Partie Barcelona - Arsenal gab es schon. 2009/2010 im Viertelfinale und 2010/2011 im Achtelfinale. 2006 standen sich die Spanier und die Engländer im Finale gegenüber. Immer hiess der Sieger Barcelona.
12:24 |

Chelsea und Paris haben sich die letzten beiden Saisons duelliert. 2013/2014 setzte sich Chelsea im Viertelfinale durch, letzte Saison gewann Paris dank der Auswärtstore im Achtelfinal.
12:21 |

Roma und Real sind schon acht Mal aufeinander getroffen. Zuletzt 2007/2008, als die Italiener die Spanier mit zwei 2:1-Siegen aus der Champions League warfen.
12:21 |

Gent und Wolfsburg haben erstmals die Gruppenphase erreicht - und eine dieser Mannschaften wird gleich nochmals eine Runde weiter kommen.
12:19 |

Da hat es doch einige ganz spannende Partien dabei.
12:19 |

Und damit bleibt noch Kiew gegen Manchester City
12:18 |

Benfica trifft auf Zenit.
12:18 |

Atlético stand immerhin schon zwei Mal im Finale.
12:18 |

Die Niederländer treffen auf Atlético.
12:18 |

PSV Eindhoven ist an der Reihe.
12:17 |

Der Finalist von 2014/2015 trifft auf Bayern München.
12:17 |

Juventus ist die nächste Mannschaft.
12:16 |

Auf der Tribüne lächelt die Barcelona-Delegation...
12:16 |

Die Londoner treffen auf Barcelona
12:16 |

Gleich die nächste britische Mannschaft wird gezogen: Arsenal
12:15 |

Das erinnert uns natürlich an letztes Jahr. Da hiess die Paarung ebenfalls Paris Saint-Germain gegen Chelsea.
12:15 |

Sie bekommen es mit Chelsea zu tun.
12:15 |

Jetzt erfahren wir, auf wen Paris Saint-Germain trifft.
12:15 |

Real ist schliesslich noch immer Rekordhalter mit den meisten CL-Siegen.
12:14 |

Das ist natürlich ein Hammer-Los. Aber jemand musste diese ja bekommen.
12:14 |

Die Italiener treffen auf Real Madrid.
12:14 |

Die nächste Mannschaft ist Roma
12:13 |

Sicher ein attraktiver Gegner. Für beide Mannschaften. Beide sind erstmals unter den letzten 16 dabei.
12:13 |

Die Belgier treffen auf Wolfsburg.
12:13 |

Infantino hat die erste Kugel in der Hand. Es ist Gent.
12:12 |

Jetzt geht es wirklich los.
12:11 |

Ja, er erklärt noch immer.
12:10 |

Und jetzt werden nochmals die Regeln der Auslosung erklärt. Leserinnen und Leser dieses Tickers kennen diese natürlich schon lange.
12:08 |

Zanetti gewann die Champions League mit Inter im Jahr 2010.
12:07 |

Infantino bittet nun die Inter-Legende Javier Zanetti auf die Bühne
12:06 |

Erinnert ein bisschen an Resultate von Junioren-Turnieren: Interessiert nur die Leute auf dem Feld und deren Eltern.
12:05 |

Jetzt werden alle qualifizierten Teams nochmals vorgestellt. Ausführlich.
12:04 |

Nochmals zur Info
12:03 |

Das Finale findet bekannterweise in Mailand statt.
12:03 |

Er lobt noch kurz Cristiano Ronaldo als Top-Scorer der Champions League (88 Tore).
12:02 |

Die berühmteste Fussball-Glatze seit Pierluigi Collina, Gianni Infantino, Generalsekretär der Uefa, hat die Auslosung eröffnet
12:01 |

Los geht's!
11:59 |

Die nächsten Spiele in der Champions League finden dann im Februar statt. Sooo lange müssen wir uns also gar nicht gedulden.
11:54 |

So, noch fünf Minuten, dann geht es endlich los.
11:49 |

Auch Paris-Trainer Laurent Blanc hat eine Weisheit auf Lager: "In der Champions League gibt es zwei ziemlich unterschiedliche Phasen. In der ersten liegt der Fokus darauf, sich für die K.O.-Phase zu qualifizieren. In der zweiten musst Du dann aber noch besser sein, um weiterzukommen."
11:47 |

Der FC Liverpool trifft sicher nicht mehr auf einen Schweizer Club. Sion hatte er bereits in der Gruppenphase und Basel ist ebenfalls wie die Engländer gesetzt.
11:46 |


11:46 |

Keinen besonderen Gegnerwunsch hat Pep Guardiola (Bayern München). Er wünsche sich lediglich, dass alle seine Spieler während der K.O.-Phase gesund seien. Und irgendwo wünscht sich eine Miss den Weltfrieden...
11:41 |

In der nächsten CL-Runde können keine Teams aufeinander treffen, die sich bereits in der Gruppenphase gefordert haben. Und auch keine, die in der gleichen Liga spielen. Zudem hat die Uefa entschieden, dass russische und ukrainische Teams nicht gegeneinander spielen dürfen.
11:38 |

Robert Lewandowski wird bei der Uefa mit einer ganz grossen Fussballweisheit zitiert: "Nur weil Du Favorit bist, bist Du nicht automatisch in der nächsten Runde."
11:36 |

Auf Sion warten Napoli, Lazio, Tottenham, Schalke, Athletic, Porto, Manchester United und Leverkusen.
11:35 |

Basel als gesetzte Mannschaft könnte auf Dortmund, Villarreal, Fiorentina, Augsburg, Sevilla oder Galatasaray treffen.
11:33 |

Aus Schweizer Sicht wird natürlich insbesondere die EuropaLeague-Auslosung spannend. Auf wen treffen Sion und Basel?
11:32 |

Wolfsburg-Keeper Diego Benaglio: "Ich hoffe auf einen schlagbaren Gegner. Wir müssten uns vor der Roma nicht verstecken. Und auch ein Wiedersehen mit Edin Dzeko wäre schön." Dzeko spielte vor seinem Engagement bei der Roma für Wolfsburg.
11:28 |

Zumindest für Real stellt Paris keine Gefahr dar: Da sie bereits in der Gruppenphase gegeneinander angetreten sind, können sie nicht einander zugelost werden.
11:28 |

Die spanische Sportzeitung "Marca" bezeichnet Juventus und Paris als die "gefährlichen Zweiten", die Real, Barcelona und Atlético vermeiden sollten.
11:26 |

Andrij Jarmolenko, Stürmer von Dynamo Kiew, sagt gegenüber der Uefa, dass seine Mannschaft auf Real Madrid trifft. Sein Trainer ist da anderer Meinung. Serhij Rebrow will ein Treffen mit Barcelona, Bayern oder Real möglichst lange vermeiden.
11:21 |

Alles wäre bereit.
11:21 |


11:21 |


11:20 |

Die anderen Gruppenzweiten: Paris, PSV, Benfica, Roma, Arsenal, Dynamo Kiew und Gent.
11:20 |

Es könnte jedoch zu einer Neuauflage des letzten CL-Finales kommen. Juventus könnte als Gruppenzeiter auf Barcelona treffen.
11:19 |

Damit ist auch klar, dass zumindest in der nächsten Runde Real Madrid, Wolfsburg, Atlético, Manchester City, Barcelona, Bayern München, Chelsea und Zenit (alle Gruppenersten) nicht aufeinander treffen können.
11:17 |

In der nächsten Runde der Champions League treffen die Gruppenersten auf die Gruppenzweiten.
11:16 |

Die Auslosung für die letzten 16 Teams in der Champions League beginnt um etwa 12 Uhr, ab 13 Uhr werden wir wissen, auf wen Basel und Sion in der Europa League treffen.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen