Aufwärtstrend bei Dario Cologna – 4. in Toblach

Zweitbestes Resultat in diesem Winter: Dario Cologna wurde in Toblach (It) Vierter
Zweitbestes Resultat in diesem Winter: Dario Cologna wurde in Toblach (It) Vierter © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Dario Cologna läuft beim Langlauf-Weltcup in Toblach (It) zum zweiten Mal in dieser Saison in die Top 5.Seine ansteigende Form hatte Cologna bereits am Samstag im Sprint unter Beweis gestellt, als er erstmals in dieser Saison die Viertelfinals erreichte (25. Schlussrang).

Über 15 km klassisch lief er am Sonntag zum zweiten Mal in diesem Winter – nach einem dritten Platz beim Weltcup-Start in Kuusamo (Fi) über 10 km Skating – in die Top 5. Der 29-jährige Bündner musste sich einzig dem norwegischen Dominatoren Martin Johnsrud Sundby, dem Russen Alexander Bessmertnich und dem zweiten Norweger Sjur Röthe geschlagen geben.

Cologna startete relativ verhalten (10. Platz nach 2,1 km), machte dann aber laufend Zeit gut. Die Leistung ist umso höher einzustufen, als er Mitte Woche in Davos noch intensiv trainiert hatte und eher die Tour de Ski von Anfang Januar als das Weltcup-Wochenende im Südtirol im Fokus hatte. Allerdings beträgt der Vorsprung Sundbys im Gesamt-Weltcup auf den Schweizer nun bereits über 500 Punkte. Der bärenstarke Norweger verzichtete auf Steigwachs und Diagonalschritte und absolvierte die gesamten 15 km mit Doppelstock-Stössen. Eine Entwicklung, die den Langlauf-Puristen gar nicht gerne gesehen wird.

Als zweiter Schweizer lief Toni Livers (25.) in die Top 30. Der Bündner Oberländer begann noch deutlich langsamer als Cologna und belegte nach der Hälfte des Pensums erst den 36. Rang.

Eine gute Leistung zeigte bei den Frauen über 10 km Seraina Boner. Die Langdistanz-Spezialistin belegte mit 1:45 Minute Rückstand den 15. Platz. Der Sieg ging wie üblich an die Weltcup-Führende Therese Johaug (No), die die Finnin Krista Pärmäkoski um knapp eine halbe Minute distanzierte.

Für die Langläufer geht es nach der trainingsintensiven Weihnachtspause am 1. Januar mit dem Auftakt zur Tour de Ski in Lenzerheide weiter.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen