Autonomer Shuttlebus in Sitten präsentiert

In Sitten sind am Donnerstagmorgen zwei selbstfahrende Busse präsentiert worden. Auf dem zentralen Place de la Planta zeigte einer der knapp fünf Meter langen Busse sein Können – inklusive sanftem Bremsmanöver vor einer Frau mit Kinderwagen.

Neugierige konnten die Busse von aussen und innen besichtigen und auch Testfahren. Doch noch sind die Busse im Alltagverkehr nicht geduldet: Nach einer Testphase auf einem nicht öffentlichen Gelände und unter der Bedingung, dass die Behörden die notwendige Sonderbewilligung erteilen, sollen die Busse ab kommendem Frühling durch Sittens Innenstadt kurven.

Geplant sind Fahrten in der Fussgänger- und Begegnungszone im Zentrum der Walliser Hauptstadt sowie zu den Schlössern Valère und Tourbillon. Es wären die ersten Busse ohne Chauffeure auf Schweizer Strassen.

Sitten ist Versuchsstandort der autonomen Busse, weil sich dort das Mobility Lab Sion-Valais befindet. PostAuto Schweiz AG möchte mit dem Versuch herausfinden, ob und wie intelligente Fahrzeuge Gebiete erschliessen könnten, die derzeit vom öffentlichen Verkehr nicht bedient werden. “Es ist jedoch nicht das Ziel, auf den bestehenden Linien Busse durch autonome Fahrzeuge zu ersetzen”, schreibt das Unternehmen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen