Autor und Regisseur Antoine Jaccoud erhält “Prix d’honneur”

Ursula Meier (l) hält die Laudatio für Antoine Jaccoud (r), der an den Solothurner Filmtagen 2016 als erster Drehbuchautor den "Prix d'honneur" entgegennimmt. Im Bild erhalten sie 2013 den Quarz für das beste Drehbuch des Films "Sister" (Archiv)
Ursula Meier (l) hält die Laudatio für Antoine Jaccoud (r), der an den Solothurner Filmtagen 2016 als erster Drehbuchautor den "Prix d'honneur" entgegennimmt. Im Bild erhalten sie 2013 den Quarz für das beste Drehbuch des Films "Sister" (Archiv) © /KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Der Autor, Schriftsteller und Regisseur Antoine Jaccoud erhält den mit 10’000 Franken dotierten “Prix d’honneur” der diesjährigen 51. Solothurner Filmtage. Die Übergabe mit der Laudatio der Regisseurin Ursula Meier findet am 26. Januar statt.

Antoine Jaccoud, 1957 in Lausanne geboren, zeichnet verantwortlich für Drehbücher zahlreicher Schweizer Filme, darunter “Home”, “Azzuro”, “Tout un hiver sans feu” oder “Au sud des nuages”, wie die Solothurner Filmtage am Montag mitteilten.

Mit ihrer Wahl ehrt die Auswahlkommission der Solothurner Filmtage erstmals einen Drehbuchautoren. Dies unterstreiche, “dass ein Film mit seinem Drehbuch steht und fällt”, schreibt Seraina Rohrer, Direktorin der Filmtage, in der Medienmitteilung.

Die Filmtage dauern vom 21. bis 28. Januar.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen