Bacsinszky nach hartem Kampf im Halbfinal

Timea Bacsinszky überwand im Viertelfinal gegen die Italienerin Sara Errani einen 0:6, 0:2-Rückstand.
Timea Bacsinszky überwand im Viertelfinal gegen die Italienerin Sara Errani einen 0:6, 0:2-Rückstand. © KEYSTONE/EPA/ROLEX DELA PENA
Timea Bacsinszky (WTA 17) steht beim Hartplatzturnier in Peking nach dem Sieg gegen Sara Errani in den Halbfinals. Die Waadtländerin gewinnt gegen die Weltranglisten-20. aus Italien 0:6, 6:3, 7:5.Der letztlich gewonnene Viertelfinal gegen Errani kam für Bacsinszky einer Achterbahnfahrt gleich.

Nach weniger als 40 Minuten Spielzeit lag sie 0:6, 0:2 zurück, Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die 26-jährige Waadtländerin nur halb so viele Punkte gewonnen wie ihre Gegnerin. Dann aber folgte die Wende. Nach dem Rebreak zum 1:2 gewann Bacsinszky vier weitere Games hintereinander und den Satz schliesslich mit 6:3.

Das Hin und Her zwischen den beiden Konkurrentinnen hielt auch im dritten Durchgang an. Zunächst ging Bacsinszky schnell 3:0 in Führung, doch zehn Minuten später hatte Errani wieder zum 3:3 ausgeglichen. Danach brachten beide Spielerinnen ihren Service durch, ehe die Westschweizerin bei 6:5 und Aufschlag Errani zu ihrem ersten Matchball gelangte – den sie auch gleich verwertete.

Dank dem hart erkämpften Sieg gegen die zwei Jahre ältere Errani bleibt Bacsinszky auch im Rennen um einen Platz am Masters, das ab 25. Oktober in Singapur ausgetragen wird.

Bacsinszkys Gegnerin im Halbfinal ist Ana Ivanovic (WTA 15). Gegen die Serbin hat sie die zwei bisherigen Direktbegegnungen verloren. Beide Spiele – 2010 in Brisbane und 2014 in Montreal – fanden ebenfalls auf Hartplatz statt.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen