Bärtschi trifft bei Vancouver-Sieg

Vancouver-Stürmer Sven Bärtschi (Nr. 47) erzielte beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen bei den Detroit Red Wings seinen dritten Saisontreffer
Vancouver-Stürmer Sven Bärtschi (Nr. 47) erzielte beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen bei den Detroit Red Wings seinen dritten Saisontreffer © /FR170211 AP/ALEX GALLARDO
Die Vancouver Canucks feiern auswärts bei den Detroit Red Wings einen 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen. Sven Bärtschi (23) überzeugt mit zwei Skorerpunkten. Der Langenthaler Stürmer verwertete im Mitteldrittel einen Querpass von Bo Horvat zum 2:0.

Es war Bärtschis dritter Saisontreffer, sein erster seit 13 Spielen. Danach startete Detroit zur Aufholjagd und glich bis zur 44. Minute zum 2:2 aus. Beim erneuten Führungstreffer zwei Minuten später durch Radim Vrbata konnte sich Bärtschi seinen sechsten Assist der Saison gutschreiben lassen.

Das Heimteam ersetzte in der Schlussphase den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und drückte auf den erneuten Ausgleich. Gut eine Minute vor Schluss rettete der ehemalige Zug-Spieler Henrik Zetterberg mit seinem Tor Detroit in die Verlängerung. Diese verstrich jedoch ohne Torerfolg.

Die Entscheidung im Penaltyschiessen fiel erst in der siebten Runde, als der Kanadier Linden Vey seinen Versuch verwerten konnte und den Canucks so den ersten Sieg nach zuletzt drei Niederlagen sicherte. Bärtschi war als dritter Schütze angelaufen, blieb mit seinem Penalty jedoch an Detroit-Keeper Jimmy Howard hängen.

Yannick Weber beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz. Luca Sbisa fehlte wegen einer Handverletzung erneut.

Die NHL-Spiele mit Schweizer Beteiligung aus der Nacht zum Samstag: Detroit Red Wings – Vancouver Canucks (mit Weber und Bärtschi/1 Tor und 1 Assist, ohne Sbisa/verletzt) 3:4 n.P.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen