Bärtschi und Sbisa verhelfen Vancouver zum Sieg

Sven Bärtschi schiesst das entscheidende Tor
Sven Bärtschi schiesst das entscheidende Tor © KEYSTONE/AP/GENE J. PUSKAR
Die Vancouver Canucks besiegen in der NHL die Colorado Avalanche 3:1 und kehren nach vier Niederlagen zum Siegen zurück. Entscheidenden Anteil daran haben Sven Bärtschi und Luca Sbisa. Bärtschi schoss in der 37. Minute das Game-Winning-Goal zum 2:1.

Der Langenthaler Stürmer stand nach einem Abpraller goldrichtig und traf zum zehnten Mal in dieser Saison. Sbisa hatte einen grossen Anteil am 3:1 von Bo Horvat (45.). Der Zuger Verteidiger übernahm den Puck hinter dem eigenen Tor, drang mit viel Speed ins Drittel von Colorado vor und legte den Puck quer zu Horvat. Sbisa hat nun sechs Skorerpunkte (ein Tor) auf dem Konto.

Auch Jonas Hiller mit den Calgary Flames und Sven Andrighetto mit den Montreal Canadiens kamen zu Erfolgen. Hiller, der zum zweiten Mal in Folge nach dem 4:1 gegen Vancouver im Tor stand, wehrte 33 Schüsse beim 4:3-Heimsieg gegen die Toronto Maple Leafs ab. Andrighetto verliess das Eis trotz des 4:2 gegen Tampa Bay Lightning mit einer Minus-1-Bilanz. Die Canadiens gewannen zum dritten Mal hintereinander.

Roman Josi gelang zwar das elfte Saisontor, dennoch unterlagen die Nashville Predators zu Hause gegen die Washington Capitals 3:5. Der Berner Verteidiger traf zum 2:4 (50.). Weiter nicht vom Fleck kommt Nino Niederreiters Minnesota. Die Wild erlitten beim 3:4 nach Verlängerung gegen die Dallas Stars die sechste Niederlage in Serie und die elfte in den letzten zwölf Spielen. Dennoch liegt Minnesota nur zwei Punkte hinter Nashville und Colorado, die derzeit die letzten beiden Playoff-Plätze in der Western Conference einnehmen. Weitere zwei Punkte weniger hat Vancouver.

Mark Streit verlor mit den Philadelphia Flyers gegen die Anaheim Ducks 1:4. Es war die dritte Niederlage in Serie für die Flyers.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen