Hattrick von Ronaldo im Madrider Stadtduell

Barcelonas Sergio Busquets im Duell gegen Sandro Ramirez
Barcelonas Sergio Busquets im Duell gegen Sandro Ramirez © KEYSTONE/EPA EFE/ALEJANDRO GARCIA
Real Madrid baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus. Der Champions-League-Sieger gewinnt in der 12. Runde das Derby gegen Atletico Madrid mit 3:0 und profitiert vom Remis von Barcelona.

Obwohl Toni Kroos, Casemiro, Pepe und Alvaro Morata fehlten, kam Real Madrid nach sechs sieglosen Derbys in der Meisterschaft zum ersten Erfolg über Atletico Madrid seit 2013. Ronaldo erzielte im Vicente Calderon alle Tore zum 3:0 von Real. Somit ist der Portugiese mit nun 18 Treffern vor Alfredo di Stefano Derby-Rekordtorschütze.

Real Madrid baute den Vorsprung gegenüber Atletico auf neun Punkte und jenen gegenüber Barcelona auf vier Zähler aus. Der FC Barcelona kam ohne den erkrankten Lionel Messi und den gesperrten Luis Suarez gegen Malaga nur zu einem 0:0. Dabei konnten die Katalanen daheim vor über 83’000 Zuschauern ab der 69. Minute und der Roten Karte gegen Diego Llorente mit einem Mann mehr spielen. In der Nachspielzeit flog mit Juan Carlos noch ein zweiter Spieler der Gäste vom Platz.

Trotz den zwei Platzverweisen gegen Malaga konnte Barcelona mit der Schiedsrichter-Leistung unzufrieden sein. Zweimal hätte der Meister einen Penalty zugesprochen bekommen können, und in der 83. Minute wurde ein Treffer von Barça wegen eines diskutablen Abseits nicht anerkannt. Ansonsten konnte sich Malaga auf seinen kamerunischen Keeper Carlos Kameni verlassen, der einige starke Paraden zeigte.

Atletico Madrid – Real Madrid 0:3 (0:1). – 53’741 Zuschauer. – Tore: 23. Ronaldo 0:1. 71. Ronaldo (Foulpenalty) 0:2. 77. Ronaldo 0:3.

FC Barcelona – Malaga 0:0. – 83’439 Zuschauer. – Bemerkungen: FC Barcelona ohne Messi (krank) und Suarez (gesperrt). 68. Rote Karte gegen Llorente (Malaga). 97. Rote Karte gegen Juan Carlos (Malaga)

Deportivo La Coruña – FC Sevilla 2:3. Eibar – Celta Vigo 1:0.

1. Real Madrid 12/30 (34:10). 2. FC Barcelona 12/26 (32:13). 3. FC Sevilla 12/24 (22:17). 4. Villarreal 11/22 (19:7). 5. Atletico Madrid 12/21 (25:11). 6. San Sebastian 11/19 (18:12). 7. Eibar 12/18 (17:15). 8. Athletic Bilbao 11/17 (15:13). 9. Celta Vigo 12/17 (18:22). 10. Las Palmas 12/16 (21:20). 11. Malaga 12/16 (17:16). 12. Betis Sevilla 12/14 (13:22). 13. Alaves 11/13 (11:15). 14. Espanyol Barcelona 11/12 (13:17). 15. Valencia 11/10 (15:21). 16. Leganes 11/10 (9:22). 17. Deportivo La Coruña 12/10 (10:19). 18. Sporting Gijon 11/9 (10:22). 19. Osasuna 11/7 (12:21). 20. Granada 11/4 (9:25).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen