Baschi dreht durch, wenn er irgendwo seinen Tigerhösli-Sack sieht

Der Basler Sänger Sebastian "Baschi" Bürgin überlegt, ob er als zweites Standbein nicht die hohe Kunst des Kochens erlernen will. (Archivbild)
Der Basler Sänger Sebastian "Baschi" Bürgin überlegt, ob er als zweites Standbein nicht die hohe Kunst des Kochens erlernen will. (Archivbild) © KEYSTONE/PATRIK STRAUB
Was sein lustigster Merchandising-Artikel sei, wurde Sänger Baschi gefragt? Der Jutebeutel, auf dem er im Tigerhösli aufgedruckt sei. “Ich hoffe, ich sehe mal irgendwo einen Fan mit dieser Tasche”, sagt er, “ich würde durchdrehen”. Das Teil ist übrigens ausverkauft.

Freilich trifft Baschi nicht immer die Geschmäcker. Als Fan von Büne Huber von Patent Ochsner habe er im zarten Alter von 14 Jahren seinem Idol bei einem Konzert einen Joint auf die Bühne zugeworfen. Huber habe das gar nicht geschätzt, vertraute Baschi dem “Migros Magazin” an.

Der 29-jährige Sänger erwägt übrigens derzeit, eine Kochlehre zu absolvieren. Kochen sei seine grosse Leidenschaft, “und nicht nur ein Plan B”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen