Belinda Bencic in den Sechzehntelfinals

Belinda Bencic in Melbourne bei eigenem Aufschlag noch ohne Makel.
Belinda Bencic in Melbourne bei eigenem Aufschlag noch ohne Makel. © KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER
Belinda Bencic übersteht in Melbourne auch die zweite Runde ohne Satzverlust. Die St. Gallerin schlägt die Ungarin Timea Babos (WTA 60) in 65 Minuten 6:3, 6:3. Auf dem zweitgrössten Platz der Anlage (Margaret Court Arena) gelang Belinda Bencic eine äusserst solide Vorstellung.

Sie nahm der Ungarin zum 2:1 und 6:3 im ersten Satz sowie zum 3:1 im zweiten Satz dreimal den Aufschlag ab, derweil sie wie schon in der ersten Runde gegen die Amerikanerin Alison Riske alle eigenen Aufschlagspiele durchbrachte. Auf dem Weg in die Sechzehntelfinals musste Belinda Bencic bislang erst einen Breakball abwehren (gegen Riske).

In den Sechzehntelfinals vom Freitag trifft Belinda Bencic nicht auf die ehemalige Grand-Slam-Siegerin Swetlana Kusnezowa, sondern erstmals auf die Ukrainerin Kateryna Bondarenko (WTA 92). Bondarenko, die zwischen September 2012 und April 2014 eine Baby-Pause eingelegt hatte. Die 29-jährige Bondarenko eliminierte Kusnezowa, die letzte Woche das Turnier in Sydney gewonnen hat, überraschend mit 6:1, 7:5. Nach Bondarenko würde Bencic, wenn sie weiter von Sieg zu Sieg eilt, wohl auf Maria Scharapowa (Achtelfinals) und Serena Williams (Viertelfinals) treffen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen