Bier und Burger statt Kaviar

Kate und William mit ihrer neugeborenen Tochter Charlotte.
Kate und William mit ihrer neugeborenen Tochter Charlotte. © (AP Photo/Kirsty Wigglesworth, File)
Sie gelten als das Traumpaar schlechthin: Herzogin Kate und ihr Prinz William. Ein Grund für ihre grosse Liebe mag sein, dass sich die beiden auf natürliche Art kennengelernt haben – fernab vom Hofzeremoniell und einem Luxusleben am Buckingham Palace.

Am 29. April 2011 haben sich die beiden das Ja-Wort gegeben. Sie sind inzwischen Eltern des zweieinhalbjährigen George und der neunmonatigen Charlotte. Das Familienglück scheint perfekt – und tatsächlich echt. Damit das auch so bleibt, nimmt das royale Paar auf einige Dinge Acht. Auf ein typisches Lotterleben legen die beiden keinen Wert.

Ganz normaler Ausgang

Wie ein Besucher des englischen Pubs “The Brown” berichtete, bevorzugen Kate und William statt Champagner und Kaviar eher Bier und Burger.  “Sie verhielten sich sehr unauffällig, der Pub-Besuch schien eine spontane Idee gewesen zu sein. Vielleicht war es eine seltene Gelegenheit, seit Charlotte geboren wurde”, berichtete der Beobachter gegenüber der britischen “Sun”.

Weiterhin in Flirt-Laune

Beide seien leger gekleidet gewesen. “Kate trug Skinny Jeans und einen marineblauen Pulli”, sagte der Pub-Besucher weiter. Zunächst hätten die royalen Gäste, die ein wenig müde gewirkt haben sollen, einen Drink an der Bar genommen, später seien sie an einen ruhigen Tisch am Rand begleitet worden. Dort wurde es schliesslich romantisch. “Sie beugten sich zueinander, redeten, lachten und scherzten. Es ist schön für sie, dass sie auch einmal einen normalen Abend haben, wie andere junge Eltern auch”, zitiert die “Sun” den Augenzeugen.

Das Geheimnis der guten Beziehung der beiden scheint also in einem natürlichen Umgang in einem normalen Umfeld zu liegen – ohne Pipapo. (red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen