Blechschaden wegen kleiner Füchsli

Von Angela Müller
Junge Füchse haben auf der Strasse gespielt und einen Unfall verursacht. (Symbolbild)
Junge Füchse haben auf der Strasse gespielt und einen Unfall verursacht. (Symbolbild) © KEYSTONE/PICTURE ALLIANCE/Blickwinkel/McPHOTO
Ein Unfall mit einer herzigen Ursache: Spielende Fuchswelpen haben am späten Freitagabend bei Appenzell zu einer Kollision geführt. Zwei Autos waren darin verwickelt. Als die Polizei eintraf, waren die Füchse noch munter am Weiterspielen.

“Einen Unfall wegen junger Füchse habe ich noch nie erlebt und dabei bin ich schon fast dreissig Jahre bei der Polizei Appenzell”, sagt Roland Koster, Sprecher der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden.

Zwei bis drei kleine Füchsli spielten am Freitagabend auf der Haslenstrasse im Bereich Hellwald bei Appenzell. Als die Fuchswelpen plötzlich vor seinem Auto aufgetaucht sind, bremste ein Autofahrer sofort ab. Der nachfolgende Lenker eines VW Polo konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr ins Heck des Subarus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Auch die Fuchswelpen nicht. “Als die Polizisten wenige Minuten später eintrafen, haben sie die Füchsli noch gesehen”, sagt Koster. Er schätzt, dass die Welpen erst wenige Wochen alt sind. “Das erstaunliche ist, dass der Lärm die Kleinen nicht verscheucht hat.” Kurz nach Eintreffen der Polizei haben sie aber dann doch das Weite gesucht, sie liessen sich weder fotografieren noch zählen.

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen