Böhmermann macht Fernsehpause

Der Satiriker Jan Böhmermann.
Der Satiriker Jan Böhmermann. © /EPA FILE/DPA/BRITTA PEDERSEN
Jan Böhmermann hat auf Facebook angekündigt, dass er “eine kleine Fernsehpause” mache. Es gebe bedeutsamere Themen, als die Diskussion um ein Gedicht. Er bedankt sich zudem für die Solidarität ihm gegenüber.

“Ich habe mich entschlossen eine kleine Fernsehpause einzulegen, damit sich die hiesige Öffentlichkeit und das Internet mal wieder auf die wirklich wichtigen Dinge wie die Flüchtlingskrise, Katzenvideos oder das Liebesleben von Sophia Thomalla konzentrieren kann”, schreibt der Moderator Jan Böhmermann auf Facebook.

Sein Team und er hätten es sich in den vergangenen drei Jahren zur Aufgabe gemacht, die Themen aus Politik, Feuilleton und Boulevard satirisch einzuordnen. “In den vergangenen zwei Wochen haben wir es geschafft, jedes dieser drei Presse-Levels selber einmal durchzuspielen.”

Böhmermann bedankt sich im Eintrag für die Solidarität von “der überwältigenden Mehrheit derjenigen, die nicht Präsident Erdogan sind”. Der Moderator stehe jedoch vor einem Problem: “Wenn selbst Beatrix von Storch auf einmal mit erhobenem Mauszeiger auf Seiten der Satire kämpft, über wen soll ich dann noch Witze machen?” Böhmermann hoffe, dass sich nicht auch noch Til Schweiger, Campino oder Bob Geldof zu Wort melden.

Zumindest merkt man den Zeilen Böhmermanns an, dass er seinen Humor noch nicht verloren hat.

Die “kleine Pause” soll bis zum 12. Mai dauern. Zumindest werden bis dann keine neuen Folgen des “Neo Magazin Royale” produziert, wie das ZDF mitteilt:

Die deutsche Regierung hat der Justiz die Ermächtigung erteilt, ein Strafverfahren wegen möglicher Beleidigung des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan einzuleiten. In Deutschland droht bei einer Beleidigung eines ausländischen Staatschefs eine Strafe von bis zu drei Jahren Haft oder eine Geldbusse. Merkel kündigte am Freitag zudem an, dass sie den entsprechenden Paragrafen 103 bis 2018 abschaffen wolle.

Jan Böhmermann hat als Reaktion auf die Kritik der Türkei an einem Erdogan-Song der Satiresendung “Extra 3” ein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten geschrieben. Die Türkei fand das nicht sehr lustig und hat Klage gegen Böhmermann erhoben.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel