Entwarnung im St.Galler Neumarkt

Der Neumarkt wird nun mit Hunden durchsucht.
Der Neumarkt wird nun mit Hunden durchsucht. © FM1Today/Raphael Rohner
Am frühen Donnerstagabend evakuiert die Polizei den Neumarkt in St.Gallen. Grund dafür ist eine Bombendrohung. Die Polizei sucht das Gebäude daraufhin mit Hunden ab. Kurz nach 18.30 Uhr gibt sie dann Entwarnung.

Laut Informationen der Stadtpolizei geht am frühen Abend eine Meldung über eine angeblich Bombe im Neumarkt 1 ein. Die Polizei räumt daraufhin den ganzen oberen Bereich des St.Galler Einkaufszentrums Neumarkt. Die Migros im Untergeschoss bleibt nach wie vor zugänglich.

Polizei mit Hunden vor Ort

FM1-Reporterin Fabienne Engbers vor Ort berichtet, dass alle Eingänge des Neumarkt 1 und 2 gesperrt sind. Davor versammeln sich schon viele Schaulustige. Die Stadt- und die Kantonspolizei waren im Einsatz. Die Beamten suchten das Gebäude mit Hunden nach der versteckten Bombe ab.

Neumarkt 1 wieder offen

Kurz nach 18.30 Uhr gibt Roman Kohler von der Stadtpolizei St.Gallen dann offiziell Entwarnung. “Wir haben nichts gefunden, deshalb ist der 1. Stock vom Neumarkt 1 wieder offen”, sagt er auf Anfrage.

(red)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel