Britischer Entscheid für Irak-Krieg war laut Bericht voreilig

Irak-Krieg war eine voreilige Entscheidung
Irak-Krieg war eine voreilige Entscheidung © AP Photo/Hadi Mizban
Die britische Untersuchungskommission zum Irak-Krieg hat die Entscheidung der damaligen Regierung unter Premier Tony Blair zur Beteiligung an der US-geführten Invasion 2003 als voreilig kritisiert.

Die politische Entscheidung sei gefallen, bevor alle “friedlichen Optionen für eine Entwaffnung” des Irak unter Machthaber Saddam Hussein ausgeschöpft worden seien, sagte der Kommissionsvorsitzende John Chilcot.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen