BSV Bern-Muri und Pfadi Winterthur teilen sich die Punkte

Beim 20:20 gegen Pfadi Winterthur erzielt BSV-Spieler Marco Kurth vier Treffer - alle mittels Penalty
Beim 20:20 gegen Pfadi Winterthur erzielt BSV-Spieler Marco Kurth vier Treffer - alle mittels Penalty © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Der BSV Bern Muri kommt auch am vierten Spieltag der NLA-Finalrunde nicht zum ersten Sieg. Immerhin resultiert gegen Pfadi Winterthur mit 20:20 bereits das zweite Remis in Folge. Wie schon am letzten Sonntag gegen St. Otmar St. Gallen (24:24) holten die Berner einen Punkt.

Allerdings vergab das Heimteam in der Schlussphase einer spannenden und intensiven Partie den ersten Finalrunden-Sieg. Der BSV führte in der 52. Minute noch 19:15, musste aber neun Sekunden vor Schluss durch Michelin Celestin den Ausgleich hinnehmen.

Zudem wurde die ohnehin schon lange Berner Verletztenliste um einen weiteren Spieler verlängert. Routinier Manuel Reber fiel in der der 13. Minute mit einer Hüftverletzung aus.

NLA. Finalrunde. Mittwoch: BSV Bern Muri – Pfadi Winterthur 20:20 (12:9).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 21/37. 2. Wacker Thun 21/31. 3. Pfadi Winterthur 22/30. 4. Kriens-Luzern 21/25. 5. St. Otmar St. Gallen 21/23. 6. BSV Bern Muri 22/19.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen